Fritz Schumacher – Werke und Schriften

ChronoHH Research Lab – Historische Perspektiven aus Hamburg

Fritz Schumacher *4.11.1869 †5.11.1947. Leiter des Hamburger Hochbauamtes (Oberbaudirektor) von 1909 bis zur Zwangspensionierung am 3.5.1933.

Fritz Schumacher /wikipedia

Fritz Schumacher Werkverzeichnis

Der Werkkatalog der Schumacher Gesellschaft bietet selten mehr als einen Titel des Werkes und könnte mit den Fotos von Carl Dransfeld erheblich ergänzt werden. [Update Oktober 2017: Dank Thomas Völlmar geschieht genau das gerade.]

Fritz Schumacher Schriften

vgl. wikipedia: FS Werkbegleitende Schriften

Zentralblatt der Bauverwaltung XIX. 1899, Nr. 61

Blätter für Architektur und Kunsthandwerk 13.1900

Berliner Architekturwelt 7.1905, Heft 4

Blätter für Architektur und Kunsthandwerk 18.1905

Berliner Architekturwelt 7.1905, Heft 10

Berliner Architekturwelt 8.1906, Heft 8

Berliner Architekturwelt 9.1907, Heft 5

Streifzüge eines Architekten: Gesammelte Aufsätze, 1907

  1. Goethe und die Architektur
  2. Tradition und Neuschaffen
  3. Architektur und Kunstgewerbe
  4. Denkmalskunst
  5. Farbige Architektur
  6. Die Engel in der Kunst
  7. Architektonische Aufgaben der Städte
  8. Die Geschmacksentwicklung auf der Pariser Weltausstellung
  9. Die Ziele der III. deutschen Kunstgewerbeausstellung

Blätter für Architektur und Kunsthandwerk, 21.1908

Abbildung

Berliner Architekturwelt 13.1911, Heft 4

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 1.1914/15, H. 1 = S. 1-56, 03

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 1.1914/15, H. 3 = S. 105-152, 07

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 2.1915/16, H. 12 = S.525-538, 12

Lotsenhaus am Hamburger Hafen /von Fritz Stahl

Abbildungen

Grundlagen der Baukunst, 1916

  1. Architektur und Begabung
  2. Architektur und Charakter
  3. Architektur und Bildung
  4. Architektur und Nationalität
  5. Vom Hochschulstudium
  6. Vom Entwerfen
  7. Von Stil und Stilisieren
  8. Vom Reisen
  9. Von der Praxis
  10. Vom Erfolg

Zentralblatt der Bauverwaltung 37. 1917, Nr. 7

Zentralblatt der Bauverwaltung 37. 1917, Nr. 103

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 4.1919/20, H. 9/10 = S 259-318, 11

Fritz Schumachers Hamburger Bauten von Fritz Stahl

Abbildungen:

Zentralblatt der Bauverwaltung 41. 1921, Nr. 29 S. 178

Zentralblatt der Bauverwaltung 41. 1921, Nr. 75

Wie das Kunstwerk Hamburg nach dem großen Brande (1842) entstand. Ein Beitrag zur Geschichte des Städtebauens von Fritz Schumacher, Verein für Hamburgische Geschichte e.V.

Entwicklung des Stadtbildes von Oberbaudirektor Prof. Dr. Fritz Schumacher In: Hamburg in seiner politischen, wirtschaflichen und kulturellen Bedeutung, 1921 / Internet Archive

Zentralblatt der Bauverwaltung 42. 1922, Nr. 27

Zentralblatt der Bauverwaltung 42. 1922, Nr. 103

Zentralblatt der Bauverwaltung 43. 1923, Nr. 43/44, 14.2.

Zentralblatt der Bauverwaltung 43. 1923, Nr. 23/24

Zentralblatt der Bauverwaltung 43. 1923, Nr. 43/44, 30.5.

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 9.1925, H. 9 = S. 365-416, 11

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 10.1926, H. 3 = S.81-128

KÖLNER HOCHHAUS-CARNEVAL
[…]
S.91 Zuerst erschien auf turmhohem Wagen ein hochaufrechter Mann in schwarzem Gehrock, der starren Blickes mit dem Fernrohr gen Himmel schaute. Die Masken begrüßten ihn begeistert: „Hoch lebe unser Adenauer! Er sucht die Spitze seines neuen Hochhauses in den Wolken.“ Adenauer dankte mit dem Zylinderhut und sagte zu einer unter ihm stehenden Maske, die Schumacher genannt wurde: „Wo ist mein Hochhaus am Rhein? New York hat schon 2222, Düsseldorf hat schon zwei Hochhäuser, Köln hat erst eins! (Vgl. oben, S. 87) Schnell an die Arbeit!!“
Schumacher verhielt sich ablehnend: „Der Hochhausgedanke ist in unserer Zeit stark emporgeschossen. Man muß sich vor den literarisch beeinflußten Übertreibungen hüten, die sich an solche Ideen todbringend zu heften pflegen.“ Als der Oberbürgermeister mit hypnotischem Blick drängte, zog sich Schumacher mit einer Verbeugung zurück und erschien unverzüglich mit dem zweiten Wagen, auf dem das Modell seines Hochhausentwurfes (Abb. 5 und 7) stand. Von der obersten Plattform dieses Modells herunter erklärte Schumacher die geradezu unüberwindlichen Schwierigkeiten, die auf dem alten langen „Heumarkt“ (Abb. 2—4) entstanden sind, seitdem die Anfahrt zur großen neuen Hängebrücke diesen Markt plötzlich in der Mitte zerschnitten hat.
[…]

S.92 Als das Geschrei gegen das Hochhaus immer lauter wurde, erklärte Schumacher besänftigend, man könne ja auch ein Hochhaus bauen, das keinen Verkehr bringe. Der Oberbürgermeister ließ darum durch Polizisten nach einem Mann suchen, der verkehrslose Hochhäuser bauen kann und fand den im Saale anwesenden Warenhausbesitzer Tietz, der sich verpflichten mußte, an der gefährlichen Kreuzungsstelle kein neues Warenhaus mit 1500 Angestellten und 30000 Besuchern, sondern ein Verwaltungsgebäude oder ein noch weniger besichtigtes Musterlager in Form eines Hochhauses zu errichten, das nur 250 Benutzer täglich herbeizieht.

Zentralblatt der Bauverwaltung 46. 1926, Nr. 13

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 11.1927, H. 11 = S. 425-466, 13

Abbildungen:

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 10.1926, H. 4 = S. 129-168, 06

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 12.1928, H. 9 = S. 381-429, 11

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 12.1928, H. 12 = S. 523-564, 14

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 13.1929, H. 3 = S. 89-136, 05

Neue Bauten von Fritz Schumacher

Abbildungen:

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 13.1929, H. 4 = S. 137-176, 06

Neue Schulbauten in Hamburg von Fritz Schumacher /von Fritz Schumacher

Abbildungen:

Zentralblatt der Bauverwaltung 50. 1930, Nr. 19

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 14.1930, H. 10 = S. 441-479, 21

Erweiterungsbau des Ziviljustitzgebäudes

Vortrag 22.10.1931: Fritz Schumacher im Überseeclub: Der Fluch der Technik

Zentralblatt der Bauverwaltung 51. 1931, Nr. 43 = S. 625-636

Neue Bauten von Frit Schumacher, Hamburg IN Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau. 1931/10

Wasmuths Monatshefte für Baukunst und Städtebau 26.1931, S. 377-384, 18

Fritz Schumacher: Hamburger staatliche Kunstpflege : 24 Wandbilder in Hamburger Staatsbauten, Broschek & Co, 1932 | StabiHH

Vortrag 3.7.1940: Wie das Kunstwerk Hamburg entstand

Der Wiederaufbau Hamburgs, 10.10.1945 (CD)

Nach-Forschungen zu den Bauten Schumachers

FSW xy ungelöst

Feedback – please leave a message

comments powered by Disqus

à propos