Play Migliai

Spiele ein historisches Cembalo live im Browser!

Preis für »Focus Sustainability« von Coding Da Vinci Ost3

Über Antonio Migliai | Play Migliai

Antonio Migliai war ein Instrumentenbauer in Florenz. Er wurde um 1650 geboren und letztmalig 1704 urkundlich erwähnt. Nur wenig ist über ihn bekannt:


/via Heyer 1910

Transcript

Migliai, Antonio. Ein Instrumentenbauer aus Florenz, der in der zweiten Hälfte des 17. und zu Anfang des 18. Jahrhunderts lebte und außer schönen Cembali auch Harfen und wahrscheinlich auch Lauten verfertigte; er war in seiner Vaterstadt ansäßßig. Der Vorname des Vaters war Michelagnolo. – In dem „Archivio delle arti“ der „Università dei fabbricanti“ zu Florenz ist Antonio Migliai i. J. 1684 bei der Jesuitenkirche wohnhaft angeführt; anscheinend hat er auch für den Granduca Ferdinando dei Medici gearbeitet. In den „Atti Civili dell’Universià dei Fabbricanti“ wird sein Name außerdem i. J. 1704 gelegentlich eines Rechtsstreits erwähnt, den er wegen eines Hausfriedensbruchs mit einem Sig. Giovanni Battista Salvadori führte.

Die Jesuitenkirche zu Florenz S. Giovannino /via/ befindet sich im Norden der Stadt.

Das hier spielbare Cembalo baute er dort im Jahr 1702.


/via Hayer 1910

Transcript

No. 82. Arcicembalo (Großer Kielflügel),
mit folgender in Branze aufgemalter und mit Ornamenten verzierter Inschrift auf dem Vorsetzbrett: „ANTONIVS DE MIGLIAIS FLORENTINUS F. A. [fecit Anno] M. DCCII“ (1702). Das Instrument steht in einem blau gestrichenen, an den Rändern bronzierten Kasten, der auf drei gedrehten säulenartigen Beinen ruht; die vorderen Beine sind miteinander verbunden. Der Anstrich ist modernen Ursprungs. Das Gehäuse ist aus Zypressenholz. Die Klaviaturbacken sind reich geschnitzt und ebenso wie der Rand des Gehäuses und die Dockenleite mit Ebenholzadern eingelegt.
Die Besaitung ist zweichörig; die Saiten werden durch Lederstückchen angerissen. Umfang der Klaviatur: Contra-F – c3 (vier Oktaven und Quinte); die tiefste Taste ist „gebrochen“: die obere Hälfte gibt „F“, die untere „G“ an; „Gis“ ist fortgelassen. Die Untertasten sind mit Buchsbaum, die Obertasten mit Ebenholz belegt.
Länge 2,63 m, Breite 97,5 cm, Höhe 1,02 m.

Migliais Cembali tragen den Namenszug ihres Erbauers:


Aufnahmed der Samples des Cembalo von Antonio Migliai

Bei einem Cembalo werden die Saiten von der Spielmechanik angerissen. Der Rechen kann seitlich verschoben werden, so daß nur eine der Saiten oder beide Saiten zusammen erklingenn. (Bei den Samples hier ist der Unterschied allerdings kaum zu hören.)

Gelebte Digitalisierung und Inklusion in der Kultur!
Tolles Projekt von @chronohh @mprove mit viel Spaßfaktor.
Shoko Kuroe

PLay Migliai

Deine Tastatur wird zur Klaviatur. Taste A bleibt Ton A. Nach rechts folgen dann alle weißen und schwarzen Tasten in der Anordnung einer Klaviatur.
Taste D ist also der Ton C.
Taste Ö ist das C eine Oktave höher.
Q ist Gis/As. W ist Ais/B.

Versuche nicht dir die Zuordnung zu merken. Präge dir lieber das Muster ein.

Ziehe den Rechen auf die Saiten und spiele…

Orgelprospekt. Accurater Entwurff gantz neu inventirter und noch nie an das Tagesliecht gekommener Orgelkästen“ von Antonio Berger

raumAkustiK

RecheN


OktavLage

Du hörst nichts?

Hast Du die Lautstärke hoch gedreht?
Hast Du den Rechen auf die Saiten gezogen?

Die Töne erklingen zu spät oder manchmal gar nicht?

Beim ertmaligen Anschlagen eines Tones gibt es eine kleine Verzögerung, da das Sample geladen werden muss.
Unter Safari stimmt das Microtiming der Klangerzeugung nicht. Firefox, Brave und Chrome funktionieren hingegen excellent.

Beachte, dass nicht alle Töne für alle Lagen vollständig zur Verfügung stehen. Der Tonumfang reicht vom tiefen Dis (Dis1) bis zum hohen b (b5)

Du willst das Cembalo mit der Tastatur kontrollieren?

Der Rechen läßt sich mit den Tasten 1 und 2 verschieben.
Die Oktavlage kann mit der linken und rechten Shift-Taste verschoben werden.

Du hast keine Tastatur?

Keine Tastatur – Kein Cembalo

You don’t speak German?

No problem. Music is universal. Pull the organ stops and use your computer keyboad like a piano keyboard. Key A is tone A. Then all other keys to the right are mapped to the black and white piano keys.

Klappt immer noch nicht?
Bitte Feeback an chronohh oder per Mail an Matthias


Demo und Beispiele im ChronoTV

Credits

Links

Soziale Medien

Twitter Tag Cloud

AngelsOnMaps aWalkInThePark Bahnhof Berlin CamæleoDaVinci chronoAlex chronoHHNews chronoLive chronoMedia chronoNews Chronoscope3D chronoTV codingdavinci Cholera Dransfeld drehortHamburg eCulture eCultureHH Egypt FritzSchumacher geoIxD Hamburg GroßerBrand HAPAGAhoi! HHFlut62 Hier so auf dem Schirm iiif iiifmaps iiifviewer ISSTempus Kraftwerk Hirschfelde LeipzigReloaded MapMonday mapsandcolours MonsterMonday mproveinsights New York Nicolai Nikolai openGLAM Oelsner portcities OTD railwayhistory Reeperbahn SilbermannOrgel SilbermannReloaded stabiHH Stonehenge TwitterSerendipity vpano WWII ZugangGestalten 30daymapchallenge