Intro
zum ChROnoScOpE World

Hinweise für Zeitreisende

English

Das Chronoscope World ist eine Zeitmaschine, mit der du die Geschichte erkunden kannst. Dazu gibt es über 3.333 alte Karten, die passgenau eingeblendet werden. Ein paar Tipps helfen dir dabei, selbst erfolgreich auf Zeitreise zu gehen und die Entdeckungen der Kartographen nachzuvollziehen.

Moin! Die Abdeckung für Hamburg ist besonders intensiv, da das Chronoscope World als Chronoscope Hamburg gestartet ist. Hier gibt es über 333 alte Karten zur Stadtgeschichte: vom Elbe-Urstromtal, über Hammaburg und Hafengeschichte bis hin zum Großen Brand 1842 und zur Großen Sturmflut von 1962.

Systemanforderungen

Das Chronoscope World ist eine WebApp, die in jedem modernen Web-Browser laufen sollte. Die App benötigt WebGL und JavaScript.

Die Sparche der Benutzungsschnittstelle ist deutsch oder englisch. Sie richtet sich nach der eingestellten Browser-Sprache.

Werkzeugleisten

In den vier Ecken des Chronoscope gibt es vier Werkzeugleisten, deren Kommandos je nach Situation vefügbar werden.

  1. links oben: die Auswahlleiste
  2. rechts oben: die Ansichtsleiste
  3. rechts unten: Ortssuche
  4. links unten: die Merkleiste, sowie Zoom und Kompass

Außerdem gibt es für Städtpläne gelegentlich unten in der Mitte eine City-Leiste.

Auf mobilen Geräten ist die Anordnung etwas anders. Dort befindet sich die Auswahlleiste am unteren Bildschirmrand, um besser erreichbar zu sein. Dafür legt die Ortsuche dann oben links.

Die Auswahlleiste

Ziehe mit der Maus über die Icons für eine Kurzinfo – gleich hier, aber immer auch oben im Chronoscope selbst.
Du kannst oben auch alles anklicken und ausprobieren.

Lage und Filter (L)Kartensuche (K)Atlas öffnen (A)Alle Kartensegmente öffnen (Shift A)Edition schalten (E) Jahr: Kartentitel IIIF-Buch öffnenThemenseite öffnenImport-Dialog öffnen (V)Zufällige Karte (R)

Dazu ein paar Erklärungen und Beispiele:

Lage & FilterLage und Filter (L)
…öffnet einen Modus mit den Umrissen aller Karten. Dort kannst du den Zeitraum oder die Größe der Karten einschränken, die bei der Suche berücksichtigt werden. Der x-Button oben rechts oder ESC beendet den Modus.
Mehr zu Lage und Filter

Suche nach KartenKartensuche (K)
…passend zum aktuellen Fensterausschnitt. Es öffnet sich der Kartentisch mit Vorschauen der verfügbaren Karten. Die Filtereinstellungen werden dabei berücksichtigt. Der x-Button oben rechts oder ESC beendet den Modus.
Mehr zum Kartentisch

Atlas und Sammlung Atlas öffnen (A)
…zeigt auf dem Kartentisch alle Karten eines Atlas oder die Werke eines Cartographen.
Beispiel: Baptista Boazio
Es gibt auch rechts und links Pfeile über die du direkt zur nächsten oder vorigen Karte gehen kannst.

Die Tastaturkommandos sind Q und W bzw. Page Up und Page Down.

Kartensegmente Alle Kartensegmente öffnen (Shift A)
…zusammen einblenden. Üblicherweise wird die vorige Karte ausgeblendet sobald eine neue Karte ausgewählt wird. Bei mehrteiligen Karten ist es aber sinnvoll, alle Segmente gemeinsam zu zeigen.
Beispiel: Siebenbürgen

Editionen & Varianten umschaltenEdition schalten (E)
Verschiedene Auflagen oder klappbare Karten können hier umgeschaltet werden.
Beispiel Hamburg vor und nach dem Großen Brand von 1842

Kartentitel
Ein Klick auf den Kartentitel zoomt zur Karte.
Ein weiterer Klick zoomt zurück.
IIIF BuchIIIF-Buch öffnen
…öffnet das ganze Buch, aus dem die Karte stammt, auf dem Kartentisch. Die einzelnen Seiten können aufgerufen werden – sind dann aber nicht mehr an der Weltkarte ausgerichtet.
Beispiel: Stonehenge

Der Diamant verlinkt zu speziellen Themenseiten.Themenseite öffnen
Beispiel Vegetation auf Teneriffa

geoURL-ImportImport-Dialog öffnen (V)
Direkteingabe von Koordinaten oder Links aus anderen Maps-Anwendungen. Die geoLinks der Wikipedia können auch eingesetzt werden.

Raketenflug zu einer zufälligen KarteZufällige Karte (R)

Zu fast allen Kommandos gibt es Tastatur-Befehle. So schaltet zum Beispiel ein L zum Lage und Filter-Modus. Der Tooltipp verrät, mit welcher Taste das Kommando ausgeführt werden kann.

Die City-Leiste

Alle City-Karten anzeigen (C) Jahre CityTour öffnen

Anzeige aller City-Katen auf dem Kartentisch
Schnelles Umschalten und Vergleichen der Stadtentwicklung
Der Diamant verlinkt zu einer CityTour mit fast allen Städten des Chronoscope World

Beispiel: Zürich

Auch für die City-Leiste gilt, dass du auf eine ausgewählte Jahreszahl klickst, um zur Karte zu zoomen.
Die Tasten 1 2 37wechseln schnell zwischen den Jahren.

Die Ansichtsleiste

Die Ansichtsleiste wird im Desktop-Browser tansparent, wenn sie gerade nicht gebraucht wird. Damit erlaubt sie einen Durchblick auf die Karte darunter.

Vollbildmodus Vollbildmodus
Leiste ein/ausblenden Der Hamburger blendet die Ansichtsleiste auf mobilen Geräten ein und aus.
Hilfe-Seite aufrufen
Dunkler Kartenhintergrund (D) Ein dunkler Kartenhintergrund betont die aktuelle Karte. Im Lage & Filter Modus sind die Umrisse der Karten besonders gut sichtbar.
Satellitenansicht (S) Satellitenansicht
Meeresboden und Berge schraffieren (M) Berge und Meeresboden schraffieren
Info-Layer (I) Info-Layer für Photos, Welterbestätten und ChronoMedia-Links
Zeitpendel (Z) Zeitpendel zwischen alter Karte und Hintergrundkarte
Transparenzregler
Karte zeigen/ausblenden (Leertaste) Karte ein- und ausblenden

Ortssuche

Dein Standort Chronoscope auf deinen Standort zentrieren
Das Suchfeld vergrößert sich, sobald man es benutzt.

Merkleiste

Karte anpinnen (P) Der Pin verhindert für die Karte das automatische Wegblenden. So lassen sich mehrere Karten gemeinsam anzeigen und vergleichen.
Ausschnitt merken Karte und Ausschnitt merken.
Ausschnitt abrufen Abruf eines gemerkten Kartenausschnitts

Shift-Click löscht einen Stern.
Alt-Click überschreibt einen Stern.

Hier werden Cookies gesetzt, damit die Karte auch in einer zukünftigen Session abgerufen werden kann. Die Cookies verfallen nach einem Tag.

Betrachtete Karten (B) Alle vorher betrachteten Karten auf den Kartentisch

Ein Wechsel zur vorigen Karte klappt am schnellsten mit der Tastenkombination B B. Das erste B ruft den Kartentisch auf – das zweite B wählt dort die zweite Karte aus.

Der ChronoCursor und das Victoria-Menü

Der ChronoCursor kann frei auf der Kartenfläche bewergt werden. Er gibt die Position an, an der das Chronoscope geöffnet wird, wenn man einen ChronoLink verteilt.

Den ChronoLink findest du stets in der Adresszeile des Browsers, und auch hier im Victoria-Menü.

Das Victoria-Menü öffnest du mit einem Klick auf den ChronoCursor.

Lage der Karten und Auswahl filtern
Victoria-Menü mit zahlreichen ChronoApps

Es gibt Quelleninfos zur aktuellen Karte und zahlreiche Verlinkungen zu anderen Geo-Services. Nicht immer sind alle Buttons zu sehen. Das hängt vom aktuellen Ort, dem Zoom-Level und den Ansichtseinstellungen ab.

Karte
ChronoLink kopieren ChronoLink tweetenKartenquelle anzeigenKarte im ChronoAtlas öffnenIIIF-Buch öffnenKartendatei anzeigenKartensuche
Geo-Services
Neues Chronoscope öffnenAppleMapsOpenStreetMapOpenSeaMapMicrosoft Bing Mapsgoogle Mapsgoogle Earth
google Earth EngineESRI World Imagery WaybackSatellitenansicht des GeodatenzentrumsAktuelles Satellitenbild im EO BrowserSonnenverlaufWindfinderGeoHacks für diese Koordinaten
Regionale Services
GeoPortal HamburgDenkmalkartierung im GeoPortal HamburgBaugenehmigungsexplorerStarkregengefahrenkarteGeoPortal zur Hamburger Strumflut 1962 öffnenInfos zum Stolperstein findenFIS-Prortal BerlinRail Maps im Vereinigte Königreich GroßbritannienTomTom Verkehrsinfos
Photos und Infos
google StreetVieweFoto 2.0sMapshot für schweizer FotosAlte Fotos in PastVuSoundscapes in Radio Aporee öffnenWikipedia für diesen OrtWikipedia (US) für diesen OrtTwitter mit dem Ortsnamen oder Stadtteilnamen aufrufen

Kartentisch

Der Kartentisch dient der Auswahl von Karten.


Der Kartentisch im Chronoscope World

Kartentisch jetzt öffnen

Der Kartentisch wird vielfach benutzt:

Manche Karten kommen aus einem IIIF-Buch, das komplett auf dem Kartentisch ausgebreitet werden kann.

Klicke auf eines der Vorschaubilder, um die Karte auszurollen. Klicke oben rechts auf das x, um den Kartentisch zu schließen.

Auf auf dem Kartentisch kannst du mit der Tastatur navigieren. Benutze die Pfeiltasten, um die Selektion zu verschieben. Return öffnet die Karte. ESC schließt den Kartentisch ohne eine neue Karte auszuwählen. (Hier in der geteilten Ansicht kann das aber gerade schwierig werden, da die Tastatur nicht ans Chronoscope angeschlossen ist.)

Einige Kartentische kannst du nach Jahr sortieren oder auch komplett neu würfeln, um neue Karten zu entdecken:

Karten nach Jahr ordnen (J) Karten nach Jahr ordnen
Neue Karten würfeln (R) Neue Karten würfen

Lage und Filter

Lage und Filter (L) Lage & Filter öffnet einen Modus mit den Umrissen aller Karten.


Karten-Layouts und Filter zum Einschränken der Auswahl

Lage und Filter jetzt öffnen

Jeder Umriss hat einen Reiter mit der Bibliothekskennung und der Jahreszahl der Karte. Bewege die Maus über den Reiter, um eine Vorschau zu sehen. Ein Klick auf die Vorschau öffnet die Karte im Chronoscope World.

Im Lage & FIlter-Mode kannst du den Zeitraum oder die Größe der Karten einschränken, die bei der Suche berücksichtigt werden. Das schafft Übersicht und zeigt genau die verfügbaren Karten, die dich interessieren.

Alle Maßstäbe Alle Maßstäbe
Slider zur Auswahl der Maßstäbe
Passende Maßstäbe für aktuelle Zoomstufe Nur Maßstäbe, die zum aktuellen Kartenausschnitt passen
Plus/minus 10 Jahre (Y) Zeitraum auf plus/minus 10 Jahre zur aktuellen Karte einschränken

Der Signatur-Filter schränkt die Kartenauswahl auf einzelne Bibliotheken und Archive ein. Vorgegeben ist jeweils die Signatur der aktuellen Karte; beispielsweise HL für die Karten der Harvard Libray.

Alle Filter zurück setzen Alle Filter zurück setzen

Dunkler Kartenhintergrund (D) Die beste Darstellung hast du bei dunklem Kartenhintergrund.

Mehrere Karten anzeigen

Das Chronoscope World zeigt (meistens) je eine Karte zur Zeit an. Das heißt, daß die vorige Karte ausgeblendet wird, sobald du eine neue Karte auswählst. Bei mehrteiligen Karten kann es aber sinnvoll sein, alle Segmente gemeinsam zu zeigen.

Beispiel: Aletsch-Gletscher

Alle Kartensegmente öffnen (Shift A) Kartensegmente zusammen einblenden

Jede Karte kann mit einem Klick nach vorne geholt werden.

Noch ein weiteres Beispiel, bei dem sich die Segmente noch mehr überlappen. Dazu fliegen wir mal rasch in die Bretagne
Zeige nun alle Segmente an.

Mit einem Alt-Click schickst du eine Karte nach hinten.
Mit den Tasten < und > aktivierst du eine Karte nach der anderen.

Solch Multisegment-Karten verschwinden wieder, wenn du eine ganz andere Karte aufrufst.

Du kannst allerdings verhindern, dass eine Karte automatisch ausgeblendet wird, indem du sie mit einem Pin fest setzt. So lassen sich beliebige Kombinationen von Karten gemeinsam anzeigen und vergleichen.

Karte anpinnen (P) Der Pin verhindert für die aktive Karte das automatische Wegblenden.

Alle sichtbaren Karten bekommen einen Pin durch Shift P
Alle Pins werden aufgehoben durch Alt P
Eine aktive Karte kannst du auch entfernen, indem du die Löschtaste DEL benutzt.

Weitere Infos

Doch nun: Bitte Anschnallen für die Zeitreise mit dem Chronoscope World: