Über das Chronoscope Hamburg

Einreichnung für CDVNord

Chronoscope Hamburg als WebApp auf iPhone und iPad

Kurzbeschreibung

Historische Karten von Hamburg werden auf eine Landkarte geblendet. So kann man den Ort und die Zeit in einer persönlichen Forschungs- und Zeitreise interaktiv erkunden.

Schlagwörter: Stadtplan, Stadtentwicklung Hamburg, Zeitmaschine

Beschreibung

Das Chronoscope ist eine Zeitmaschine, mit der man 400 Jahre in die Geschichte Hamburgs zurück reisen kann. Dazu werden historische Karten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky passgenau auf den aktuellen Stadtplan oder ein Satellitenbild Hamburgs geblendet.


[alternativ auf M$SlideShare] [slide images zip]

Die Herausforderung bei einem solchen Projekt mit historischen Kontext stellt neben der Sichtung des Materials (Content Audit) und der späteren Umsetzung (Implementation) insb. die Phase der Konzeption dar. Die Ideenentwicklung (Ideation als Schritt des Design Thinking) fällt hingegen sehr leicht, da man sich im ersten Schritt mit den Daten vertraut gemacht hat und diese im performanten lokalen Zugriff hat. Die Karten sind in den Marginalien reich verziert und mit unglaublicher Liebe zum Detail gestochen scharf. Historische Längenmaße, Elbtiefen und -untiefen, Wehranlagen samt der Sternschanze, importierte Schiffsladungen, die Bahnanlagen… alles für sich schon äußerst spannende Themenfelder.

Das Konzept für eine interaktive Anwendung sollte dann aber auch dem Anwender die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und sich diese selbst zu beantworten, und nicht nur eine multimediale Faktenvermittlung sein. Daher wurde für das Chronoscope Hamburg die Metapher einer Zeitreise auf Landkarten gewählt. Die Interaktion beschränkt sich auf die Auswahl der Jahre 1590, 1694, 1804, 1867 oder 1905 und auf die Transparenzeinstellung mit einem kombinierten Switch- und Radio-Kontrollelement. Basiskarte, Navigation und Zoom kommen über Mapbox GL (Das Chronoscope 1 von November 2016 basierte auf Google Maps). Die Umsetzung erfolgte in HTML, CSS und JavaScript. Damit ist die Anwendung in jedem Browser lauffähig und es existiert auch eine für iOS optimierte WebApp.

CHRONOSCOPE HAMBURG

Das Chronoscope Hamburg läuft unter mprove.net/chronoscope

Chronoscope Hamburg jetzt entdecken:

Legal

Refs

Feedback – please leave a message

Blog-Echo

Tweets

#chronohh Tweets

Markus Trapp: Sehr stark, was mprove da mit den Historischen Hamburg-Karten der Stabi (s. Album: plus.google…) im Rahmen von cdvnord macht

gerhardkuehne: jetzt fehlen nur noch historische Fotos mit Location ;) Super Idee!

Ingo Scholz: Das ist sehr cool!

Sabine Heydenbluth: Respekt: Was aus Coding da Vinci Nord – dem Kultur-Hackathon – entstand... Und noch weitere 14 bemerkenswerte Projekte sind am Start!

StabiHH: Beeindruckend: Histor. Karten als Zeitmaschine.

comments powered by Disqus

à propos

FORUM OffeneStadt