Eisenbahn in Hamburg ab 1842

ChronoHH Research Lab – Historische Perspektiven aus Hamburg

Die PPN-Nummern beziehen sich auf die Karten der StabiHH

Karten zum Bergedorfer / Berliner Bahnhof, dem ersten Bahnhof Hamburgs

[1839 PPN612027228]

Projektirt Eisenbahn nach Bergedorf

[1840 PPN611722429]

Grundriss der Expropriation

[1840?? PPN61068423X] – nach dem großen Brand von 1842 – Passagier und Güterbahnhof mit 8 Hauptgebäuden.

[1841 PPN611188058] – nur der Passagierbahnhof ist eingezeichnet.

projektiert nach Berlin u Magdeburg

[1841 PPN611722593]

Plan zur Verbesserung des Hammerbrooks von William Lindley, 1841

[1842 00000002] – Klappkarte vor/nach dem großen Brand

Hamburg Bergedorfer Eisenbahn

[1842 PPN612022722]

1842 Vor dem Brande

[1845 PPN611722666] – auf Map Warper

Auf obigem Grundriße ist bezeichnet:

sub No 1, A. a. Ein im Eigenthums- und Hypothekenbuche der Vorstadt St. Georg Pag 2801. Johann Heinrich Wilhelm Möller Wittwe und des Nachbarn Kinder laut Kammer Lontwart die August 1838. zugeschriebener Platz nebst darauf stehenden Gebäuden, groß = 244 II/14 Ruthen, belegen in der Vorstadt St. Georg vor dem Deichthore und an der Banksstraße.

No 2 Ein zu den im demselben Eigenthumsbuche Pag 3085. Franz Friedrich Beyme eigenthümlich zugeschriebenen 4 Stücke Landes sammt dem freien Gebrauch des Landweges vom Borgesch bis zum Stadtdeich, wobei die Deichstrecken No 63, 66 und 72, lang zusammen = 24 Ruthen 10 Fuß, gemeinschaftlich mit Srn Dr Abendroth & Mayer jr. und der Gesellschaft der Actionisten der H. B. Eisenbahn Banden, gehörig, belegen im Hammerbrook, gehöriger Platz,

Diese beiden Plätzen wünscht die Gesellschaft der Actionisten Hamburg-Bergedorfer-Eisenbahn zur Vergrößerung ihres Güter-Bahnnhofes, event durch Expropriation, zu erwerben.

Hamburg, d 12 Juni, 1845. (gez:) A.A.M.Nagel, Geometer

[1845 PPN611881373], [PPN611881705] – Planung des Bahnhofgeländes

[1850 PPN611181169] – HH Gesamtansicht

[1850 PPN611215624] – als "Globus" – Bahnhof noch ohne Hallendach

[1852 PPN611882175] – Gleisplan – Planung des 2. Halbringlockschuppen (das Cover oben)

Perron für angkommende Züge

[1853 PPN61229143X] – HH Gesamtansicht

[1854 PPN611215985] – perspektivisch, jetzt 2 Halbringlockschuppen

[1862 PPN61204548X] – Altona, Hamburg, koloriert – nur 1 Halbringlockschuppen

[1863 PPN61215324X] – nur 1 Halbringlockschuppen

[1863 PPN61215324X]

[1863 PPN611217414-00000001]

[1865 PPN611192330] – die blaue Karte – keine Verbindungsbahn nach Altona

[1866 PPN610755056-00000004] – Verbindungsbahn nach Altona und in den Hafen

[1867 PPN610757636], [1867 PPN611185121] – Verbindungsbahn nach Altona und in den Hafen, aber noch kein Venloer Bahnhof – ist der 2. Halbringlockschuppen nie gebaut worden?

[1871 PPN612044777] – Großraum Hamburg – Venloer Bahnhof und Verbindungsbahn

Das Hamburger Gebiet und dessen Umgegend. Nach den besten Quellen entworfen, gezeichnet und herausgegeben von E.H.Wichmann. Maassstab 1:60.000

[1880 PPN611215829] – perspektivisch – noch keine Verbindungsbahn // entweder fehlt das "Detail" oder die Karte ist früher.

Künftiges Rathhaus

[1885 PPN749483423] – Venloer Bahnhof mit Verbindung zum Berliner Bahnhof und zur Verbindungsbahn. [Photo der Verbindungsbahn vor dem Berliner Bahnhof /Wikipedia]

Refs

Feedback – please leave a message

comments powered by Disqus

à propos